1. FC Heidenheim – Stuttgarter Kickers 2:1

1. FC Heidenheim – Stuttgarter Kickers 2:1, Sa. 4.8.2012

Verdammt!!! So kann es nicht weitergehen. Immer der gleiche Mist. Wir haben nach wenigen Sekunden die riesige Chance zum 1:0 auswärts, aber Mahir Savranlioglu bringt den Ball nicht rein. Das komplette Spiel wäre anders gelaufen. So kam es mal wieder ganz anders.
In der 1. Halbzeit eine unterirdische Leistung unserer Mannschaft. Die einfachsten Bälle verspringen oder kommen nicht an. Man könnte meinen, unsere Spieler haben die Hosen vor der eigenen Leistung voll.
Kein Spieler mit 3.Liga-Niveau. Also kommt es, wie es kommen muss. Nach nicht ganz 10 Minuten geht Heidenheim in Führung – und wieder einmal haben wir regelrecht um das Tor gebettelt. Jeder im Kickers-Fanblock hat das so kommen gesehen. Alle 1000 Augen!!! Nur die, unserer Spieler nicht. Aber das sollten nicht die einzigen Augenversagen bleiben. Wie um Gottes Willen, hat es der heutige Schiri Guido Winkmann jemals geschafft bis in die Bundesliga zu kommen? Diese Leistung war noch schlechter, als die unserer Spieler. Wobei, gleich zur Klarstellung. Verloren haben wir das Spiel, nicht der Schiri.
In der zweiten Halbzeit dann endlich eine Mannschaft mit Eiern in der Hose. Marchese raus, Alvarez rein. Später dann noch Auracher für einen enorm schwachen Evers. Warum der bis zu 60. Minute drin bleiben durfte war ein Rätsel. Auch Gondorf erneut mit viel Schatten, aber eben auch ein wenig Licht.
Der verdientes Ausgleich direkt im Anschluss an einen nicht gegebenen Elfmeter für uns. Der Rest vom Nachmittag wie oben…..
Wieder ein saudummes Tor, wieder gepennt, wieder keine Punkte. Abstiegsplatz am 3. Spieltag. Noch ist Zeit, noch ist nichts verloren. Für den Kopf wäre ein Sieg gegen Halle unbezahlbar. Die Mannschaft kann es, sie muss nur mal sauber durchspielen.
Ach ja, dass der Schiri auf dem letzten Foto mit Schampus, Nutten und Koks zu sehen ist, ist nur ein Gerücht. Schiris lassen sich nicht kaufen!